Medienfest.NRW für die Medienmacherinnen von morgen

Published by lg on

Medienfest3D-Artist, Social-Media-Redakteur, Datenjournalist oder Gamedesigner: „Irgendwas mit Medien“ steht auf den Listen der Berufswünsche vieler Jugendlicher noch immer ganz weit oben. Damit dieses Ziel konkreter wird, laden die Stadt Köln und die Landesanstalt für Medien Nordrhein Westfalen (LfM) vom 21. bis zum 23. Juni 2013 zum Medienfest.NRW in den Kölner MediaPark ein. Bereits zum siebten Mal bietet die Veranstaltung jungen Medieninteressierten die Gelegenheit, sich über die Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Perspektiven umfassend zu informieren. Mit jährlich zwischen 3.000 und 4.000 Besuchenden zählt diese auf Medienberufe bezogene Veranstaltung zu den größten ihrer Art in Deutschland.

Neu im Programm
Erstmalig wird das Medienfest.NRW bereits am Freitag, den 21. Juni 2013 um 17:00 Uhr mit dem Medienfest.Barcamp eröffnet. Was denken junge Erwachsene über die Zukunft der Medien? Welche Chancen bietet das Internet für Kommunikation, Bildung und Freizeit? Facebook und Twitter, E-Learning, Online-Gaming oder neue Formen politischer Teilhabe können im Fokus stehen. Die Teilnehmer formulieren Wünsche und Ideen, aber auch ganz konkrete Forderungen an Unternehmen, Schulen, Städte und das Land Nordrhein-Westfalen. Interessierte können sich ab sofort anmelden und gemeinsam mit anderen Jugendlichen konkrete Themen entwickeln: barcamptools.eu/medienfest_barcamp.

Mit dem Bewerbungs-Check bietet das Medienfest.NRW Job- und Praktikumssuchenden die Möglichkeit, sich von Ausbildern und Personalverantwortlichen direktes Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen zu holen. Ziel ist es, motivierte Berufseinsteiger mit Experten an einen Tisch zu bringen. Bewerber erhalten nicht nur Rückmeldungen zu ihren Unterlagen sondern auch individuelle Tipps zum Vorstellungsgespräch und aktuellen Jobperspektiven. Weitere Infos und Anmeldung unter www.medienfest-nrw.de.

Unter dem Titel Medienfest.Podium diskutieren Profis aus der digitalen Wirtschaft, junge Selbstständige, Bewerbungsexperten und Filmschaffende in großer Runde zentrale Ausbildungs- und Qualifizierungsthemen. Samstag um 11:00 und Sonntag um 12:00 Uhr bieten die Podien „Jobsuche und Bewerbung in der digitalen Medienbranche“ und „Existenzgründung in der Film- und Medienbranche“ viel Platz zum Fragen stellen und Einmischen.

Workshops, individuelle Beratung und Präsentationen

Neben den neuen Formaten bleibt das Medienfest.NRW seinem Konzept zwischen Theorie und Praxis treu: Fast 50 Hochschulen, Institutionen und Unternehmen aus der Medienbranche beteiligen sich an dem breiten Workshop-Angebot und der ganz persönlichen Beratung vor Ort. Vom Animationsdesigner bis zum Werbespezialist – für alle Medienmacher von morgen gibt es erstes Handwerkszeug und detaillierte Informationen zu Bildungswegen und beruflichen Zielen.

Categories: News