Referentinnen 2013

 

 

priya_bathePriya Bathe, geboren in Bocholt, in Minden und Nürtingen aufgewachsen und zur Schule gegangen, in Ravensburg am Bodensee Studium der Betriebswirtschaft und Medienkommunikation, in Hamburg Politische Wissenschaft und Journalistik. Danach mehrere Jahre in der Unternehmenskommunikation von Großbanken im Frankfurter Raum tätig, seit 2004 trimediale ARD-Rundfunkredakteurin (Radio, TV, Internet) für den Deutschlandfunk, Deutsche Welle, Westdeutscher Rundfunk und den Norddeutschen Rundfunk. Bisherigen Berufsstationen waren Brüssel, New York und Neu Delhi.

 Seit 2010 arbeitet Priya Bathe zusätzlich als freie Online-Redakteurin beim Deutschlandfunk und weiterhin als Radioautorin. Sie ist Vorstandsmitglied der „Neuen deutschen Medienmacher“ und hier als Schatzmeisterin engagiert.

 

 

Foto-Maren-BednarczykMaren Bednarczyk, die gebürtige Essenerin absolvierte bereits als Schülerin Praktika bei Radio Vest, dem Essener Nordanzeiger, in der Presse-/Informations- und Transferstelle der Deutschen Sporthochschule Köln, bei Radio Oberhausen / Radio Mülheim, war Redaktionsstudentin im WDR Studio Duisburg und ist jetzt Volontärpraktikantin beim Westdeutschen Rundfunk Köln. Sie studiert an der Technischen Universität Dortmund Journalistik (B.A.) mit Nebenfach Sportwissenschaften und arbeitete hier in den Lehrredaktionen Campusmedien pflichtlektuere.com / eldoradio* 

 

 

 

braun-webBettina Braun, geboren 1969 in Wuppertal, hat Kunst und Grafikdesign in London studiert sowie ein postgraduierten Studium an der KHM, Köln absolviert. Danach hat sie als freiberufliche Regisseurin und Designerin u.a. für BBC I, BBC II oder auch den WDR gearbeitet. Seit 2001 ist sie als freie Filmemacherin und Dozentin tätig. Ihre Arbeiten wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Sie ist unter anderem Mitbegründerin von LaDoc, dem Dokumentarfilm-Frauen-Netzwerk Köln und moderiert Filmveranstaltungen.

 

 

 

 

BettinaBaumBettina Baum, Diplom-Pädagogin, Studium Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Universität zu Köln, Bildungsreferentin bei AIM KoordinationsCentrum seit 1998, seit 2007 Referentin für Arbeitsmarktmonitoring bei sk stiftung jugend und medien / AIM. Beraterin zu Qualifizierungs- und Laufbahnthemen der Medienwirtschaft, Programmleiterin des Medienfest.NRW, externe Fachgutachterin für Fernlehrgänge beim Bundesinstitut für Berufsbildung. 

 

 

 

 

Julia Christophers, wuchs in Niedersachsen auf und ist als Vice Director Community Management bei der Electronic Sports League (Turtle Entertainment GmbH) in Köln tätig. Sie machte 2009 an der Universität Bonn ihren Abschluss in Komparatistik (Internationale vergleichende Literatur- und Medienwissenschaften). Seit 2009 ist sie Herausgeberin des eSports Yearbook. Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr mit der Organisation von fairen und unterhaltsamen Computerspiele-Events befasst, bereiste sie fast die ganze Welt, z.B. im Rahmen des European Nations Championship oder der Intel Extreme Masters und brachte damit den eSport in nahe und in ferne Länder. 2007 schoß sie die Fotos für die „Intel Gaming Campaign“, welche von McCann-Erickson New York konzipiert wurde. In ihrem Tätigkeitsfeld steht sie im direkten Kontakt mit Spielepublishern, eSports- und Gaming Redakteuren, professionellen Spielern, eSports Kommentatoren und Admins.

 

ButtermannErnst_02Andrea Ernst, seit 2011 Vorsitzende des Journalistinnenbundes e.V. , dem bundesweiten Netzwerk von Frauen in den Medien, Redakteurin und stellvertretende Abteilungsleiterin im WDR-Fernsehen, beginnt schon während des Studiums der Sozialwissenschaften als freie Autorin für den ORF in Wien zu arbeiten. Sie publiziert eine Vielzahl von Sachbüchern, konzentriert sich auf kulturelle und gesellschaftliche Themen,  zwischen 2004 und 2008 verantwortet sie in der ARTE-Redaktion des WDR-Fernsehens internationale Koproduktionen und Dokumentarfilme. Es entstehen zahlreiche TV- und Kinoproduktionen, die vielfach ausgezeichnet werden, unter anderem mit dem Bayerischen Filmpreis, Grimme-Preis, Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe, dem Prix-Italia u.a.m. Heute arbeitet Andrea Ernst als Redakteurin u.a. auch für das Erste, für unterschiedliche Filmjurys und als Dozentin. Ihr besonderes Interesse gilt innovativen Erzählformen im Fernsehen. Als Vorsitzende des Journalistinnenbundes setzt sie für Fragen der Qualität und der Vielfalt ein, u.a. für die deutliche Steigerung des Frauenanteils in den Chefredaktionen und Entscheidungsgremien der großen Medienhäuser. Bildquelle: WDR / Buttermann

piavanHPia von Houwald, Diplom Kauffrau. Verantwortlich als Department Manager bei der E-Plus Mobilfunk GmbH für die Entwicklung von Geschäftsmodellen für neuartige Mobilfunkservices. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg Berufseinstieg 1993 als Management Trainee bei der Robert Bosch GmbH mit anschließender Tätigkeit im Produktmanagement und internationalem Marketing. Seit 1998 in verschiedenen Funktionen und Positionen bei der E-Plus Mobilfunk GmbH, unter anderem B2B-Marketing, Consumer-Marketing, Customer Relationship Management, International Roaming und Wholesale Partnerkooperationen.  Pia von Houwald ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit ihrer Familie in Krefeld. 

 

 

Petra-KohnenPetra Kohnen, verantwortet in der DW-Akademie die Internationalen Studienprogramme und ist Dozentin im Masterstudiengang International Media Studies Davor war die Journalistin und Medienwissenschaftlerin  in unterschiedlichen Positionen bei der Deutschen Welle tätig, u. a. als Zeitfunkmoderatorin, viele Jahre Parlamentskorrespondentin und Chefreporterin, Leiterin der DW Europaredaktion sowie CEO eines Europäischen Radionetzwerks. Zeitgleich war sie Lehrbeauftragte im Bereich Medienkommunikation an der Universität Trier. In den Anfangsjahren des Privaten Rundfunks hat Petra Kohnen das RPR-Studio in Trier aufgebaut und war als Chefredakteurin für die Programme verantwortlich. Als Dozentin im Masterstudiengang International Media Studies lehrt sie unter anderem in den Themenfeldern Journalismus, Redaktionsmanagement, Projektmanagement, Marketing und Medienpraxis.

 

 

Kim Lenar, Ressortleiterin BILD Nachrichten, davor Volontariat „Hamburger Morgenpost“ (1994 – 1996), Redakteurin und Reporterin „Guten Abend RTL“, Hamburg (1996 – 1998), Redakteurin und Reporterin „Exclusiv – das Starmagazin“, Köln (1998 – 2003), Chefin vom Dienst „Exclusiv – das Starmagazin“, Köln (2003 – 2007), Entwicklung und Launch des VOX Formates „Prominent!“, Köln (2006 – 2007), Redaktionsleiterin „Boulevard“ RTL & n-tv Hauptstadtstudio, Berlin (2007 – 2009), Ressortleiterin „Aktuell, Magazin und Besser Leben“, Redaktion PUNKT12, RTL Television GmbH (2010), zuletzt tätig als freie Fernsehproduzentin (2011).

 

 

 

http://www.medienfrauen-nrw.de/wp-content/uploads/2012/02/neumann-portrait4.gifElisabeth Neumann, Dozentin der RTL-Journalistenschule und der Grimme Akademie sowie großer Produktionshäuser, Coach mit den Schwerpunkten Berufsberatung, sowie berufliche Neuorientierung und Karriereberatung, Medientrainerin für die Medienakademie Köln und andere Medienhäuser. Vorherige Stationen: Reporterin und Chef vom Dienst bei stern tv, – Redaktionsleiterin bei Center TV, Redaktionsleiterin von BIZZ TV (ProSieben SAT1 Media AG), Gruner+Jahr Funk und Fernsehen, Hamburg, Head of Communications der NRW Medien / Staatskanzlei NRW, Redaktionsleiterin TV bei Western Star (Werbenetwork), Leitung aller Redaktionen, Entwicklung und Leitung der Sendung “Wirtschaft Intern” (N24), freiberufliche TV-Journalistin und Produzentin, Reportagen, Dokumentationen und – Dokusoaps (für RTL, stern tv, Sat.1, ProSieben, ZDF, WDR, VOX und andere).

 

 

 Claudia Pelzer ist Medien-Ökonomin, Bloggerin (crowdsourcingblog.de), Autorin und promoviert zum Thema ‚neue Arbeitsformen für Kreativarbeiter’. Sie berät Konzerne und Agenturen bei der strategischen Umsetzung von kollaborativen Arbeits- und Geschäftsmodellen sowie Open Innovation Ansätzen und baut derzeit das UFA lab (ufa-lab.com) in Köln auf.

 

 

 

 

peranicKatarina Peranic, aufgewachsen in Stuttgart, zog es zum Studium erst nach Marburg und dann nach Berlin. Die Politikwissenschaftlerin begann schon während des Studiums in verschiedenen Non-Profit-Organisationen mit dem Aufbau von Communities, zunächst off- dann  auch online. Nach ihrem Diplom-Abschluss arbeitete sie bei der Stiftung Bürgermut in diesem Feld weiter und baute dort die Weltbeweger-Community auf, zu der mehr als 1.000 bürgerschaftlich initiierte Projekte und deren Macher zählen. Nach einer Zwischenstation in einer Online-Agentur ist sie seit Herbst 2012 wieder in der Stiftung tätig, nun als geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes. Neben einer hohen Internet-Affinität begeistert sich Katarina auch leidenschaftlich für die Themen Barcamp sowie Wissens- und Projekttransfer in der Zivilgesellschaft. Twitter @staranov

 

anneschulzAnne Schulz, Journalistin und Kulturmanagerin, seit 1998 bei AIM KoordinationsCentrum. Fachliche Schwerpunkte sind Qualifizierung und Arbeitsmarktentwicklung in der Medien- und Kommunikationsbranche. Berufliche Stationen davor u.a. im Verlagsbereich, beim EU-Parlament in Brüssel und als Theater-Dramaturgin. Anne Schulz lebt in Köln und auf dem Land in Niedersachsen.  

 

 

 

 

katharina-tillmannsKatharina Tillmanns, ist Autorin und Regisseurin für Film und Interaktive Medien mit einem Bachelor of Arts in Filmregie (ifs internationale filmschule köln) sowie einem Bachelor of Arts in Medienwissenschaften und Theaterwissenschaften (Ruhr-Universität Bochum). Ihr Interessens-Schwerpunkt liegt im Bereich crossmediales Storytelling. Für das Cologne Game Lab koordiniert sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und betreut die Forschungskommunikation und ist  seit Ende 2012 für das UFA Lab NRW tätig.

 

 

 

 

Katja-VossenbergKatja Vossenberg, ist geboren und aufgewachsen im Münsterland. Dort hat sie auch ihre ersten journalistischen Schritte bei der Lokalzeitung als freie Mitarbeiterin gemacht. Anschließend ging sie für einen Europäischen Freiwilligendienst nach Vilnius, Litauen. Seit 2010 studiert sie in Dortmund Journalistik und Philosophie. Währenddessen hat sie nicht nur für das Campusradio eldoradio* gearbeitet, sondern auch als Freie Mitarbeiterin in der Online-Redaktion der Ruhr Nachrichten. Im Rahmen ihres Studiums macht sie gerade ein einjähriges Volontariat beim WDR in Köln.

 

 

 

Christina Wandt, stellvertretende Leiterin der Essener Lokalredaktion der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Die gebütige Bonnerin verließ ihre Heimatstadt nach dem Abitur, um in Münster und Berlin Geschichte zu studieren (und dieses Studium mit einem Magister abzuschließen). Nachdem sie an einem Gymnasium in der französischen Provinz unterrichtet und an der Uni Essen Literaturvermittlung und Medienpraxis studiert hatte, volontierte sie 1996 bei der WAZ. Später hat sie dort in der Sportredaktion und auf Seite 3 gearbeitet, aus Berlin und London berichtet. Aus familiären Gründen ging sie im Jahr 2007 zurück nach Essen. Christina Wandt ist verheiratet und hat einen sechsjährigen Sohn.

 

 

 

 

 

 Posted by at 16:07