Referentinnen 2017

 

Anne Fromm ist Medienredakteurin der taz und freie Radiojournalistin. In Leipzig, Berlin und Schweden hat sie Politik und Soziologie studiert, bevor sie in der Deutschen Journalistenschule in München zur Redakteurin ausgebildet wurde. Dabei machte sie Station bei diversen Lokalzeitungen und -radios, der Süddeutschen Zeitung, Zeit Online und dem Bayerischen Rundfunk.

>> Twitter

 

 

 

Sabine Hahn ist promovierte Medienwissenschaftlerin sowie zertifizierte Trainerin (IHK) und Business Coach (BDVT). Sie war zunächst rund zehn Jahre innerhalb der Games Industrie im Management unterschiedlicher internationaler Unternehmen (u.a. Electronic Arts) tätig, bevor sie sich 2013 selbständig gemacht hat. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen unterschiedliche Facetten digitaler Führung, primär in Seminaren, Workshops, Coachings und Beratung, sowie Digitale Medien.

>> Twitter

 

 

Karin Heisecke leitet die Arbeit der MaLisa Stiftung. Nach zwei Jahrzehnten im europäischen Ausland, wo sie mit internationalen Organisationen wie dem United Nations Population Fund (UNFPA) und International Planned Parenthood Federation European Network (IPPF-EN), arbeitete, lebt sie heute in Berlin und berät internationale und nationale Organisationen und Stiftungen. Die generationen-, grenzen- und branchenübergreifende Vernetzung ist ein zentrales Element ihrer Arbeit. Als Expertin für den Europarat und als Dozentin berät und lehrt sie zu den Themen Geschlechtergerechtigkeit mit Schwerpunkt Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Seit 2001 ist Karin Heisecke bei V-Day, der internationalen Bewegung gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen, aktiv. Sie initiierte u.a. die preisgekrönte Kampagne „Vergewaltigung kommt nicht in die Tüte“, Benefiz-Aufführungen der „Vagina Monologe“ in verschiedenen europäischen Städten und im Europaparlament, (Musik-) Videos und Flashmobs für One Billion Rising. Sie ist Gründungsmitglied des Brüsseler Frauenfilmfestivals “Elles tournent / Dames draaien”.

 

Annette Leiterer ist Redaktionsleiterin beim Medienmagazin „ZAPP“ im NDR-Fernsehen. Zuvor hat sie als Redakteurin für „ZAPP“ und „Visite“ gearbeitet und die wöchentliche Live-Sendung „markt“ im NDR-Fernsehen moderiert. Nach ihrem Publizistik-Studium an der er Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster hat sie sich als Volontärin bei center tv in Köln und beim NDR – mit einer Hospitanz im WDR-Studio New York – zur Redakteurin ausbilden lassen.

>> Twitter

 

 

 

Bella LesnikBella Lesnik hat zunächst drei Semester Grundschullehramt an der TU Braunschweig studiert und ist dann ans Mikrofon gewechselt. Als Moderatorin begann sie beim Lokalradio Antenne Unna, aktuell ist sie bei 1Live und YOU FM zu hören. Für den TV-Sender Sky moderierte Lesnik die Sendung „Samstag LIVE!“ und wechselte im August 2013 zur „Lokalzeit OWL“ im WDR Fernsehen.

>> Twitter

 

 

Juliane Löffler ist Reporterin für LGBT* und Feminismus bei BuzzFeed News. Zuvor arbeitete sie als Onlineredakteurin bei der Wochenzeitung „der Freitag“ und veröffentliche Publikationen bei Suhrkamp, Transcript und dem Psychosozial Verlag. Sie ist Mitglied im International Alumni Council der Robert Bosch Stiftung und des Stipendienprogramms „Reporters in the Field“.

>> Twitter

 

 

 

Hannah Monderkamp ist Social-Media-Analystin im Audience-Engagement-Team der Rheinischen Post und zuständig für das Listening-Center. Davor arbeitete sie als Beraterin mit dem Schwerpunkt B2B bei der Digitalberatung kpunktnull. Während ihres Studiums bloggte sie unter anderem für die Karrierebibel und war in der Redaktion des Branchenmagazins stahlmarkt tätig.

>> Twitter

 

 

 

Brigitte Schröder begleitet als selbstständige Unternehmens- und Wirtschaftsberaterin Menschen auf ihren Karrierewegen, Unternehmer der Medienbranche, Kreative, Künstler sowie Start-ups in der Selbstständigkeit sowie Organisationen in Aufbau- und Veränderungsprozessen. Als Diplom-Volkswirtin bringt sie das notwendige Know-how für die harten Fakten mit. Als systemisch ausgebildete Beraterin und Coach weiß sie aber auch, wie wichtig die persönliche Entwicklung und die Kulturgestaltung ist und fördert diese. Darüber hinaus engagiert sie sich bei den Digital Media Women e.V. – einem Verein, der sich für die Sichtbarkeit und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen einsetzt – in den Bereichen Entrepreneurship, Führungs- und Kulturthemen, zukünftige Arbeits- und Lernformen sowie zum Thema Selbstorganisation.

>> Twitter

Foto: Amac Garbe / www.amacgarbe.de

Romina Stawowy ist Geschäftsführerin der Agentur STAWOWY in Dresden. Die auf Medien- und Politikkommunikation spezialisierte Agentur berät Kunden aus Politik und Wirtschaft. Zu den Dienstleistungen gehören sowohl Beratungskonzepte als auch die Produktion und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen. Zu den Auftraggebern zählen verschiedene Ministerien und Minister/innen der sächsischen Landesregierung sowie international tätige Konzerne. Stawowy arbeitete zuvor als Anzeigen- und Verlagsleiterin von PRINZ Dresden und war Marketing- und Theaterleiterin vom Rundkino in Dresden.

 

 

 

 

Claudia Tieschky  ist seit 2003 Medienredakteurin der Süddeutschen Zeitung. Geboren 1968 in Augsburg, 1995 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien in Bayern in den Fächern Deutsch und Geschichte. Claudia Tieschkys fachlicher Schwerpunkt ist die Medienpolitik. Sie lebt in München, eine nicht unerhebliche Zeit davon im 19. Stock des SZ-Hochhauses.

>> Twitter

 

 

Foto: Arne Poll (2012)

 

 

Christina Wandt ist stellvertretende Leiterin der Essener Lokalredaktion der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Die gebürtige Bonnerin verließ ihre Heimatstadt nach dem Abitur, um in Münster und Berlin Geschichte zu studieren. Nachdem sie an einem Gymnasium in der französischen Provinz unterrichtet und an der Uni Essen Literaturvermittlung und Medienpraxis studiert hatte, volontierte sie 1996 bei der WAZ. Später hat sie dort in der Sportredaktion und für die Seite 3 gearbeitet sowie aus Berlin und London berichtet. Aus familiären Gründen ging sie 2007 zurück nach Essen. Christina Wandt ist verheiratet und hat einen Sohn.

 

 

 

Jenni Zylka, ist Film- und Fernsehautorin für Zeitungen (u.a. taz, Tagesspiegel, Spiegel Online, Zeit Online) und Magazine (u.a. Rolling Stone, Das Magazin), schreibt Bestseller und Drehbücher, moderiert ein Radio-Literaturmagazin für den WDR, ist Kulturkommentatorin beim RBB, macht Beiträge und Gespräche für Deutschlandradio und den WDR, ist Jurorin beim Grimme-Preis und Mitglied der Spielfilm-Vorauswahlkommission der Berlinale, moderiert Filmgespräche, Panels, Premieren und Pressekonferenzen für u.a. die Berlinale und das Filmfest Emden, arbeitet für das Internationale Filmfest Dresden, prüft Fernsehinhalte für die FSF und unterrichtet Journalismus an der AMD.

 Posted by at 15:13