Referentinnen 2016

 

kathrin_aldenhoffKathrin Aldenhoff arbeitet seit mehreren Jahren als Journalistin, schreibt Reportagen vor allem über soziale und gesellschaftliche Themen. Ob die auf gedrucktem Papier oder online als Multimediareportage erscheinen – es sind Geschichten, so erzählt, wie sie es verlangen. Seit mehr als drei Jahren arbeitet Kathrin Aldenhoff bei der Bremer Tageszeitung Weser-Kurier. Im Jahr 2010 schloss sie in Straßburg ihren Master in Deutsch-Französischer Journalistik ab, danach arbeitete sie ein Jahr als Redakteurin in Moskau. In diesem Jahr war sie gemeinsam mit der Fotografin China Hopson mit ihrer Multimediareportage „Draußen“ für den Grimme Online Award nominiert. Mit ihrer Reportage „Vom Suchen und Finden der Hoffnung“ über die Krise in Griechenland war sie in der Kategorie Reportage in der Vorauswahl für den Nannen-Preis 2016. 

>> Twitter

esther_donkor

Esther Donkor ist als Autorin, Bloggerin, Künstlerin und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. 2011 schloss sie ihr Studium (B.A.) in den Fächern Deutsche Sprache und Literatur und English Studies ab. Ihre Abschlussarbeit erhielt die Bestnote und wurde unter dem Titel „Bitches & Queens – Frauen im U.S. HipHop“ veröffentlicht.  Im selben Jahr mitbegründete sie das Onlinemagazin KrauseLocke, in dessen Rahmen sie sich für die Stärkung des Selbstbewusstseins afrodeutscher Frauen einsetzt. Zusammen mit der Regisseurin Nancy Mac Granaky-Quaye betreibt Esther zudem das Filmprojekt eyeswideopen, mit dem die beiden Reportagen, Dokumentationen und Kurzfilme zu gesellschaftlichen Nischenthemen realisieren. 2015 erschien Esthers autobiografischer Reisebericht „Wurzelbehandlung – Deutschland, Ghana und ich“, der sich mit ihrer ersten Reise nach Ghana, das Heimatland ihres Vaters, auseinandersetzt.

 

christine_von_fragsteinChristine von Fragstein ist 1971 in Ravensburg geboren. Nach Wirtschaftsakademie und Studiengängen in den Bereichen Kulturmanagement und PR führte ihr Weg über die Film- und Medienstiftung NRW, die Agentur Kohtes Klewes und die ifs Köln zu einer langjährigen Zusammenarbeit mit namhaften Festivals. Als selbständige Projektleiterin und Filmkuratorin teilt sie ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihr persönliches Netzwerk mit internationalen Filmfestivals, Film-Initiativen, Verbänden und Unternehmen. Mit dem Berlinale Talent Campus (heute: Berlinale Talents) entwickelte sie im Team der Berlinale ab 2002 eine einzigartige Winterakademie für junge Filmemacher, die sie drei Jahre lang leitete. Zu Ihren Kunden gehörten u.a. die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 ™ in Deutschland, die DFB Kulturstiftung, das Zurich Film Festival, die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und die Berlinale, für die sie das neue Publikumsformat Berlinale Open House in der Audi Berlinale Lounge entwickelte.

 

 

Brigitte Schröder begleitet als Unternehmens- und Wirtschaftsberaterin Menschen auf ihren Karrierewegen und in die Selbstständigkeit. Dabei hat sie sich auf die Beratung von Künstlern, Kreativen und Medienschaffenden spezialisiert. Als Diplom-Volkswirtin und Versicherungsfachfrau bringt sie das notwendige Know-how für die harten Fakten mit. Als systemisch ausgebildete Beraterin und Coach weiß sie aber auch, wie wichtig die persönliche Entwicklung ist und fördert diese. Ihre Beratungs- und Interessenschwerpunkte sind zukünftige Lebens-, Arbeits- und Lernformen sowie Kunst und Kultur im Medienbereich (Online, Print, TV). Darüber hinaus engagiert sie sich im Kölner Quartier der Digital Media Women e.V. – einem eingetragenen Verein für Frauen in digitalen Berufen, Web und IT.

>> Twitter

 

Nicole HundertmarkNicole Hundertmark berät Klein- und Mittelständische Unternehmen wie sie mehr Sichtbarkeit im Online-Dschungel erhalten. Die große Liebe zur Fotografie führte sie zum Bewegtbild. Mit ansprechenden Fotos und kreativen Kurzvideos macht Sie auf sich und ihre Kunden aufmerksam. Als Kauffrau für Marketingkommunikation beschäftig Sie sich mit allen Online-Trends, den Bereich der Smartphone-Fotografie und -Videoproduktion hat sie immer im Blick. Darüber hinaus engagiert sie sich im Kölner Quartier der Digital Media Women e.V. – einem eingetragenen Verein für Frauen in digitalen Berufen, Web und IT.

>> Twitter

 

alexa_iwanDr. Alexa Iwan ist TV-Moderatorin, die mit ihren Sendungen „Alexa – ich kämpfe gegen Ihre Kilos“ (RTL) und „Liebling, wir bringen die Kinder um!“ (RTL II) bundesweite Bekanntheit erlangt hat. Die promovierte Ernährungswissenschaftlerin überzeugt auch auf anderen Bühnen. Nach Kochausbildung und Studium arbeitete sie zunächst als Filmautorin für ein SWR-Gesundheitsmagazin und im Anschluss als Moderatorin der RTL-Frühmagazine im Nachrichtenbereich, bevor sie sich nach der Geburt ihrer Kinder thematisch ganz auf den Bereich Gesundheit konzentrierte. Für den WDR moderierte sie das Gesundheitsmagazin „rundum gesund“ sowie für die AOK die Gesundheitssendung „vigo TV“. Darüber hinaus steht sie regelmäßig Publikumszeitschriften als Expertin zur Verfügung und schreibt einen eigenen Blog.

>> Twitter

Bella LesnikBella Lesnik hat zunächst drei Semester Grundschullehramt an der TU Braunschweig studiert und ist dann ans Mikrofon gewechselt. Als Moderatorin begann sie beim Lokalradio Antenne Unna, aktuell ist sie bei 1Live und YOU FM zu hören. Für den TV-Sender Sky moderierte Lesnik die Sendung „Samstag LIVE!“ und wechselte im August 2013 zur „Lokalzeit OWL“ im WDR Fernsehen.

>> Facebook   >> Twitter

 

 

 

 

aycha_riffiAycha Riffi Aycha arbeitet im Grimme-Institut. An der Ruhr-Universität Bochum studierte sie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Pädagogik. Während dieser Zeit gründete sie das Internationale Bochumer Videofestival. Nach dem Studium und einer Hospitanz beim ZDF/Das kleine Fernsehspiel sammelte sie redaktionelle und journalistische Erfahrungen beim WDR, SDR und DSF. 2002 kam sie als freie Mitarbeiterin zum Grimme-Institut. Vom Grimme Online Award wechselte sie 2005 zur Grimme-Akademie. Die Leitung der Akademie übernahm sie im September 2010. Sie ist für Filmfestivals als Moderatorin für den Bereich Kinder- und Jugendkino tätig und Mitglied im Kuratorium für doxs!, die Kinder- und Jugendsektion der Duisburger Filmwoche. Zu ihren Veröffentlichungen gehören medienpädagogische Begleitmaterialien zu fiktionalen und dokumentarischen Filmen, sowie Fachartikel zu Film- und Fernsehthemen.

 

kim_salmonKim Salmon, Jahrgang 1999, ist Abiturientin. Sie schreibt und ist als Bloggerin und Poetry Slammerin unterwegs. Außerdem leitet sie eine Schülerzeitung und hat bereits mehrere Literaturförderpreise für Jugendliche gewonnen. Was einmal beruflich aus ihr wird, weiß sie selbst noch nicht genau.

 

 

 

 

 

Christina WandtChristina Wandt ist stellvertretende Leiterin der Essener Lokalredaktion der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Die gebürtige Bonnerin verließ ihre Heimatstadt nach dem Abitur, um in Münster und Berlin Geschichte zu studieren. Nachdem sie an einem Gymnasium in der französischen Provinz unterrichtet und an der Uni Essen Literaturvermittlung und Medienpraxis studiert hatte, volontierte sie 1996 bei der WAZ. Später hat sie dort in der Sportredaktion und für die Seite 3 gearbeitet sowie aus Berlin und London berichtet. Aus familiären Gründen ging sie 2007 zurück nach Essen. Christina Wandt ist verheiratet und hat einen Sohn.

 

 

tanja_weber

Dr. Tanja Weber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachberaterin am Institut für Medienkultur und Theater an der Universität zu Köln und lehrt dort Medienkulturwissenschaft. Im Sommer 2016 wurde sie mit dem Lehrpreis der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet. Sie wurde 2012 mit Kultivierung in Serie. Kulturelle Adaptionen am Beispiel von fiktionalen Fernsehserien promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Serialität, Fernsehen und Fotografie. Derzeit forscht sie in Kooperation mit dem Grimme-Institut zu Fragen der Qualität im Fernsehen. Außerdem ist sie Mitglied der Nominierungskommission Fiktion für den Grimme-Preis 2017.

 

 

maren_weberMaren Weber setzt sich als Vorstandsvorsitzende von „ProQuote Medien“ dafür ein, dass bis 2017 mindestens 30 Prozent der Führungspositionen in den Redaktionen mit Frauen besetzt sind – auf allen Hierarchiestufen. Rund 5000 Journalisten unterstützen dieses Ziel und den Verein, darunter Prominente wie Anne Will, Dunja Hayali, Antonia Rados, aber auch RBB-Intendantin Patricia Schlesinger und WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Maren Weber als Fernsehjournalistin in den öffentlich-rechtlichen und privaten Medien, seit 15 Jahren als News-Journalistin in der Mediengruppe RTL, unter anderem als Reporterin in der Redaktion „RTL aktuell“ in Köln, derzeit als politische Reporterin und Redakteurin in Berlin. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Migrationspolitik. Maren Weber studierte Journalistik, Volkswirtschaftslehre und Neuere Deutsche Literatur in London und Berlin und ist Absolventin der Kölner RTL Journalistenschule.

 Posted by at 13:11